AUF DEN SPUREN DER RÖMER

& unserer Heimat - entlang der Straße der Kaiser und Könige

23. September 2019                                                     Bezahlte Partnerschaft mit Strasse der Kaiser und Könige

Strasse der Kaiser und Könige

Es gibt kaum einen schöneren Weg in Europa, der soviel Geschichte bietet, wie der Weg entlang der Donau von Regensburg bis nach Budapest. Auf der Straße der Kaiser und Könige lässt sich die Geschichte der Römer sehr gut nachempfinden und erleben. Außerdem fährt uns diese Strasse auch durch die Umgebung unserer Heimat Deggendorf, weshalb wir uns gleich doppelt über die Einladung freuten. Auf diesem Reiseweg findet man unzählige, schöne Museen, mittelalterliche Städte sowie Klöster und Burgen, die alle eine Gemeinsamkeit teilen: Sie erzählen die Geschichte der Römer. Gemeinsam mit weiteren Bloggern aus der Region haben wir auf den Weg gemacht die Orte entlang der Donau in Kombination mit der Geschichten der alten Römer zu erkunden und auferlegen zu lassen. Der Donaulimes in Österreich bietet insgesamt 500 Jahre Geschichte der Römerzeit, 40 sichtbare und beeindruckende Denkmäler & natürlich die 15 Museen. 

Regensburg "Castra Regina - Das römische Regensburg"

Unsere Reise startete in Regensburg, was uns sehr freute, denn wir lieben diese Stadt in der Oberpfalz. Bereits im Jahr 179 nach Christus wurde Regensburg durch die Gründung des römischen Legionslagers "Castra Regina" errichtet. Das riesige Legionslager beherbergte damals 6000 Soldaten und war umgeben von einem noch viel größeren Zivilisationslager. Das Legionslager war umgeben von hohen Mauern, die man heute noch in der Stadt finden kann. Die Mauer war mindestens 6 Meter hoch und die vielen Steine, die dort verbaut wurden, waren gigantisch und erstaunten uns während der Stadtführung total. Die schweren Steine, von denen man heute ausgeht, dass sie eine Tonne wogen, wurden von einem 20 km entfernten Steinbruch per Schiff herumgeschleppt. Kaum vorstellbar, was für eine intensive Zeit das für die Arbeiter gewesen sein muss bis das Legionslager der Römer endlich nach 8 - 9 Jahren fertiggestellt war. Regensburg hat also nicht nur historisch viel zu bieten, sondern ist bis heute eine lebenswerte und sympathische Stadt, die wir sehr gerne und oft besuchen. Auch die damaligen Römer erkannten schon die tolle Lage von Regensburg direkt an der Donau, wodurch die Stadt mit Waren aus der ganzen Welt versorgt werden konnte. Ob Feigen, Wein, Gold, Eisen oder das beliebte Salz - in Regensburg konnte man zur damaligen Zeit so ziemlich alles kaufen, was das Herz begehrte. 

Straße der Kaiser und Könige
Ein Nachbau der Legionsmauer
Die Straße der Kaiser der Könige
Das Legionslager in Regensburg


ÜBERNACHTEN IN REGENSBURG

Standard Doppelzimmer
Standard Doppelzimmer

Hotel Rosi

Das kleine, sehr zentral gelegene Hotel wurde im Januar diesen Jahres renoviert und hat einen ganz eigenen, gemütlichen bayerischen Charme kombiniert mit einem modernen Stil. Wir hatten dort eine sehr entspannte und erholsame Nacht. Das Frühstück bietet sehr viel Obst und auch als Veganer*in kommt man auf seine Kosten. Mehr Infos zum Zimmer.

 

 



Straubing "Sorviodurum"

Der römische Name für Straubing ist "Sorviodurum". In der damaligen Zeit der Römer war Straubing ein sehr wichtiger und bedeutender Militärplatz. 1950 wurde in Straubing sogar ein riesiger Römerschatz gefunden, der heute im Gäubodenmuseum ausgestellt wird. Der dortige Fund ist von unschätzbarem Wert und einfach nur beeindruckend. Besonders spannend während unseres Museumsbesuchs fanden wir die Rüstungen für die Pferde, sowie die ausgestellte Töpferkunst. Bereits als Kinder waren wir oft zu Besuch in Straubing - sei es zum Gäubodenfest oder für einen Stadtbummel. Umso überraschter waren wir, als wir erfahren haben, was diese Stadt historisch zu bieten hat!

Die Straße der Kaiser und Könige
Teile der Rüstung der Römer
Straße der Kaiser und Könige
Rüstung für die Pferde

Töpfereien der Römer
Töpfereien
Waffen der Römer
Waffen der Römer

Künzing - Museum Quintana

Das kleine Dorf Künzing hat Einiges zu bieten. Dort lässt sich nämlich tatsächlich ein römisches Amphitheater finden - eine ovale Arena aus Holz, die Platz für über 600 Personen hatte. Es war eine Sensation und der wohl schönste Fund in Künzing. Im wunderschönen Museum gab es aber noch viel mehr zu sehen wie beispielsweise jede Menge Schmuck, einen Römer in kompletter Montur und eine Kostprobe der römischen Küche.

 

HIER EIN RÖMISCHES ORIGINALREZEPT FÜR EUCH

Boletos Fungos - Pilze auf römische Art

Dafür müsst ihr Champignons vierteln und diese in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Danach Agavendicksaft und Liebstöckel dazugeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Sojasauce abschmecken. 

 

Die Römer liebten es, Wein mit Honig zu den Gerichten zu trinken. Probiert das Rezept mal aus und schreibt uns gerne in die Kommentare, wie euch das römische Rezept geschmeckt hat.

Wein mit Honig
Wein mit Honig
Schmuck der Römer aus dem Museum
Schmuck der Römer aus dem Museum
das römische Amphitheater
Das römische Amphitheater

Passau - Grenzstadt zur Römerzeit

Passau war zur Römerzeit eine Grenzstadt zwischen zwei Provinzen und zwei Zollbezirken. In Passau kommen drei Flüsse zusammen, was die Römer natürlich für sich nutzten - die schwarze Ilz vom Norden, die blaue Donau vom Westen und der grüne Inn vom Süden. Diese drei Flüsse verleihen der Stadt schon immer ein schönes und außergewöhnliches Ambiente. Passau war ein perfekter Ort um Waren zu liefern aber auch zu importieren. Der Landweg war durch die Straßen aus allen Richtungen sehr gut zu nutzen, aber auch die Flüsse machten Passau zu einem sehr wichtigen Handelsort. Passau hat heute nicht nur die größte Domorgel der Welt, sondern auch ein sehr schönes Römermuseum, indem viele Fundstücke zeigen, wie es während der Zeit der Römer in Passau aussah und wie die Menschen dort lebten. Wir kommen sehr gerne und oft nach Passau, aber diesmal durften wir die Stadt nochmal aus einer neuen Perspektive kennenlernen - quasi eine kleine Reise in die Vergangenheit. 

Römer
Das Leben in Passau zur Römerzeit
Römer
Töpfereien der Römer
Das Kastell Boiotro
Das Kastell Boiotro

Zwischen Passau und Linz

Diese Strecke war unser persönliches Highlight. Der erste Stop war der Römerburgus Oberranna. Dieses Konstrukt ist für jeden kostenlos zugänglich und ist die am Besten erhaltene römische Substanz in Oberösterreich. Danach besuchten wir noch das Römerbad. In dieser Anlange fand man ein privates Badezimmer (was damals purer Luxus war), sowie vier sehr hohe Türme, die sich heute noch erahnen lassen.

Römer
Ein außergewöhnlicher Fund
Burgus
Nachbildung des Burgus

Der nächste Stop, war das alte Römerbad in Schlögen. Dieses kleine Bad wurde von den Römer sehr gerne genutzt um zu entspannen und sich zu waschen. Ein sehr gut erhaltener Grundriss des Bades ist hier in Schlugen zu finden. Außerdem wanderten wir zur nahegelegenen Donauschlinge. Die Aussicht von dort oben ist wirklich einzigartigen und sollte man sich bei einem Besuch nicht entgehen lassen.

Die Donauschlinge
Die Donauschlinge
Römerbad
Das Römerbad
Römerpark Schlögen
Römerpark Schlögen

Linz & für uns der letzte Stop

Um ein wenig die Stadt kennenzulernen, haben wir eine kleine Stadtführung durch Linz gemacht. Die wunderschöne Altstadt und das Schloss, welches sich oben am Berg befindet, waren wirklich sehenswert. Vom Schloss aus hat man einen sehr guten Blick auf Linz. Dort befindet sich auch das Museum, indem man nochmal  Vieles über die Römer erfährt. Das Linzer Schlossmuseum bietet zudem einige Fundstücke, die einen in die Zeit zurückversetzen lassen. Ob Schmuck, Rüstungen oder kleine Götterstatuen - Die Sammlung der Fundstücke erweitert sich ständig durch neue Ausgrabungen.

Linz
Stadtführung durch Linz
Altstadt Linz
Altstadt Linz

Römer Fundstücke
Schmuck


ÜBERNACHTEN IN LINZ

Hotel Schwarzer Bär

Ein sehr zentral gelegenes Hotel. Die Zimmer waren sehr schön eingerichtet und das Frühstück nicht nur ein Augenschmaus, sondern zudem noch wahnsinnig lecker. Der frischgepresste Orangensaft hat unseren Tag so richtig gut starten lassen. Mehr Infos zum Zimmer.

 


Museum Lauriacum in Enns

Das damalige Lauriacum war einer der größten und wichtigsten Handels- und Militärstützpunkte an der Nordgrenze des Römischen Reiches. Das Museum widmet sich dem Leben im Legionslager und der römischen Siedlungen. Man findet dort sehr kostbare Originalfunde aus der Zeit der Römer. Sehr anschaulich wird auch die Größe einer 6000-Mann-Armee gezeigt. Das erstaunlichste Fundstück war für mich der Klappstuhl, den es damals zur Zeit der Römer schon gab. Das Museum bietet viele Interaktionsmöglichkeiten für große und kleine Besucher, um spielerisch und hautnah in die Geschichte einzutauchen. 

Römer
Römischer Klappstuhl
Römische Truppen
Römische Truppen
Römer
Das Legionslager

Unser persönliches Fazit

Insgesamt reisten wir vier Tage den Spuren der Römern in der Umgebung unserer Heimat hinterher & stellen fest, dass uns die Geschichte von damals sehr begeistert. Wir können euch definitiv an's Herz legen einen Teil (oder vielleicht sogar die ganz Route) nachzureisen, wenn ihr die Schönheit entlang der Donau mit einer Reise in die Vergangenheit verbinden wollt. Vielen Dank an die Arbeitsgemeinschaft Strasse der Kaiser und Könige für die Einladung & die schöne Zeit!


HABT IHR SCHON MAL EINE HEIMATREISE UNTERNOMMEN?

wenn ja, wohin? wir sind gespannt!

Kommentare: 1
  • #1

    Florian Hauser (Samstag, 05 Oktober 2019 10:59)

    Ich würde ja gerne mal in die Zeit zurückreisen und sehen wie es damals ablief. Wie die Menschen gelebt haben und was alles so passiert ist. Ich werde auch mal in Linz ins Römermuseum gehen, war schon lange nicht mehr. Danke für die Erinnerung. Lieben Gruß Flo


AUCH INTERESSANT

natürliche Haarspülung selbst machen

DIY SAURE RINSE MIT APFELESSIG

Natürliche Haarspülung selbst machen

regional einkaufen

GANZ EINFACH REGIONAL EINKAUFEN

wie & wo ihr regional und saisonal einkaufen könnt



NEWSLETTER & SOCIAL MEDIA

Falls ihr immer auf dem aktuellen Stand bleiben & keinen Blogartikel mehr verpassen wollt, abonniert gerne unseren Newsletter oder folgt uns auf Social Media.

Instagram / YouTube / Pinterest / Facebook / TripAdvisor


BEITRAG TEILEN