5 Gründe, warum jeder Mensch mindestens einmal in seinem Leben in Melbourne gelebt haben muss

Zum zweiten Mal in Folge wurde Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt ausgezeichnet. Kein Wunder, denn Melbourne ist ein netter Mix aus Sandstrand, coolen Freizeitaktivitäten und den nettesten Menschen und das alles bei sommerlichen Temperaturen. 

Seit fünf Wochen wohnen wir jetzt schon hier in einer schicken Wohnung in Collingwood. Ein Freund aus Brisbane hat uns damals empfohlen nach einer Wohnung in Fitzroy oder Collingwood zu suchen, weil er sich sicher war, dass wir uns hier sehr wohl fühlen werden. Und er hatte Recht. Ich könnte mir keinen schöneren Vorort in Melbourne vorstellen. Wenn du auch wie wir auf Secondhand-Läden, vegane Kuchen und auf Bars stehst, in denen Dienstags zu 90er Musik getanzt wird, dann kannst du verstehen warum wir uns hier so wohlfühlen. Gefunden haben wir unsere WG übrigens wieder bei Flatmates.com. Okay, aber abgesehen davon gibt es noch mehr Gründe warum Melbourne nicht nur offiziell, sondern auch für mich persönlich die wohl schönste Stadt ist in der ich je gelebt habe. 

 

#1 Man kann kostenlos mit der Tram fahren

Ja, es stimmt. Die Öffentlichen sind in Melbourne kostenlos - zumindest in der Innenstand. Wenn du also in die Innenstadt ziehst oder also Touri nach Melbourne kommst und deine Unterkunft im Zentrum liegt, kannst du somit kostenlos fahren. 

 

#2 Es gibt Strände

Auch wenn es nicht die schönsten Strände sind, die du in deinem Leben gesehen haben wirst, gibt es sie und innerhalb von 30 Minuten bringt dich der Zug vom Zentrum nach Brighton Beach. 

 

#3 Freilebende Pinguine beobachten

Noch nie zuvor war es so einfach Pinguine in freier Wildbahn erleben zu können wie am St. Kilda Beach. Wieder ist es nur eine kurze Zugfahrt und man kommt am Strand an, welcher zwar nicht der Schönste ist, aber es gibt dort wirklich echte Pinguine!

 

#4 Weltoffenheit und eine multikulturelle Gesellschaft

In wohl kaum einer anderen Stadt leben die Menschen ihre Homosexualität so frei aus wie hier. Transvestiten-Shows und Gayclubs sind hier bei allen Leuten beliebt, egal ob man nun homo- oder heterosexuell ist. Love & Peace könnte wirklich ein Motto sein, welches speziell für Melbourne kreiert wurde. 

 

#5 Einkaufen zu jeder Uhrzeit

Obwohl viele Geschäfte um 21:00 Uhr schließen, sind die Lebensmittelläden teilweise die ganze Nacht geöffnet oder schließen erst um 0:00. Somit kann man noch spätabends einkaufen gehen, falls man doch mal wieder länger arbeitet und sich ausnahmsweise mal dafür entscheidet gesund zu kochen, anstatt sich zum dritten Mal in Folge die 5-Dollar-Pizza von Domino gönnt.

Das Alles und noch vieles mehr führt wahrscheinlich dazu, dass ich mich hier innerhalb von fünf Wochen wohler fühle als in München in den vergangen 6 Jahren. Wenn ihr also überlegt in welcher Stadt im Ausland ihr mal für eine längere Zeit leben möchtet, dann kann ich euch Melbourne nur ans Herz legen. Denn ich persönlich kenne wirklich niemanden der hier war und gesagt hat, dass es ihr/ihm nicht gefallen hätte.