5 Tipps für eine Reise nach Kambodscha

GUT ZU WISSEN

5 Tipps für eine Reise durch Kambodscha

1) Verhandeln macht Spaß und ist sinnvoll

Überall in Kambodscha findet man tolle Nachtmärkte, die so ziemlich alles haben was das Herz begehrt. Auch wenn auf den ersten Blick alles nicht ganz so teuer erscheint wie wir es von zuhause gewohnt sind, sollten wir dennoch nicht vergessen, dass man in Kambodscha (wie fast überall in Asien) verhandeln kann und auch sollte. Wenn euch also ein Preis vorgeschlagen wird, schüttelt zuerst den Kopf oder macht irgendwie verständlich, dass euch der Preis zu hoch ist und ihr nicht interessiert seid. Ihr könnt euch sicher sein, dass der Händler mit sich verhandeln lässt und deshalb ist es ratsam sich ein Gegenangebot zu überlegen und dem Verkäufer einen Preis zu nennen der etwas unter dem Preis liegt den man letzten Endes bereit wäre zu zahlen. Meist kann man sich dann in der Mitte treffen und beide Parteien sind somit zufrieden. Tatsache ist, dass meist mindestens mit dem doppelten Preis eingestiegen wird, denn es gibt eben auch viele Reisende, die diesen Preis bezahlen. Nach einigen Versuchen merkt ihr vielleicht sogar, dass euch das Verhandeln eventuell auch Freude bringt und ihr ein Gefühl dafür bekommt.

2) Bestellt euer Tuk Tuk mit eurem Handy

Es gibt mittlerweile eine App, mit der man sich über das Smartphone ein Tuk Tuk bestellen kann. Diese funktioniert ähnlich wie Uber und Grab Car. Mit der sogenannten PassApp wird man direkt vom Fahrer abgeholt und an den gewünschten Standort gebracht. Die Preise sind mindestens die Hälfte günstiger als mit einem "normalen" Tuk Tuk. Außerdem ist die Bedienung der App wirklich sehr einfach und unkompliziert. Nach der kostenlosen Registrierung kann man auch gleich seine erste Fahrt buchen, indem man den Standort eingibt und das Fahrzeug ausgewählt hat, kommt schon innerhalb weniger Minuten der Fahrer und setzt einen da ab wo man hin möchte. Mit dieser App spart ihr euch definitiv viel Geld und schützt euch davor abgezogen zu werden. 

Pass App Cambodia Taxi Booking

3) Besorgt euch vor Ort eine SIM-Karte

Eine Sim-Karte mit Internet erleichtert das Reisen in einem fremden Land ungemein. Egal ob als Navigation oder um leckere Restaurants, Cafés oder Unterkünfte zu finden: Wir finden, dass sich eine kambodschanische SIM definitiv lohnt. Diese gibt es bereits am Flughafen. Wer weniger bezahlen möchte, schaut am Besten erst nach der Ankunft nach einer SIM-Karte in der Stadt, denn normalerweise sind diese am Flughafen immer ein bisschen teurer. Für welchen Anbieter ihr euch entscheidet, bleibt euch überlassen. Wir haben uns für eine SIM-Karte von Metfone entschieden und lediglich 5 US-Dollar für 5 GB bezahlt. 

4) Die richtige Währung

Interessanterweise kann man in Kambodscha mit zwei Währungen bezahlen. Sowohl der kambodschanische Riel als auch US-Dollar werden akzeptiert. Unserer Erfahrung nach ist es aber wesentlich einfacher überwiegend mit US-Dollar zu bezahlen, deshalb wählt am Automaten am Besten diese Währung aus. Ihr tragt weniger Scheine mit euch rum und es ist einfacher zu rechnen. 


Die beste Kreditkarte für eure Reisen

Wir haben uns damals bewusst für diSantander 1Plus entschieden, weil diese nicht nur kostenlos ist, sondern man sie wirklich auch weltweit benutzen kann. Der Vorteil bei der Santander 1Plus ist außerdem damit weltweit kostenlos Bargeld abheben zu können und man sogar die Kosten für die Fremdwährung zurückerstattet bekommt.



5) Visum

Für Kambodscha besteht Visumpflicht, zumindest für deutsche Staatsbürger. Wir haben uns dazu entschlossen das Visa on arrival zu nutzen, d. h. wir kamen also am Flughafen in Sihanoukville an und konnten uns dann vor Ort für 30 US-Dollar ein Visum für 30 Tage kaufen. Für die Beantragung braucht man ein Lichtbild, seinen Reisepass und die 30 US-Dollar in bar. Zumindest am Flughafen von Sihanoukville konnte man nicht mit Kreditkarte zahlen. Es gab zwar auch einen ATM am Flughafen, aber wenn ihr das Geld vorab in bar organisieren und mitnehmen könnt, ist es definitiv entspannter. 


AUCH

I N T E R E S S A N T



Besucht uns auf YouTube!

Wir zeigen unsere ersten Eindrücke von Kambodscha und entdecken mit euch Otres Village, Sihanoukville und Koh Ta Kiev.



Was sind eure ultimativen Tipps? Sagt es uns in den Kommentaren!

Kommentare: 0