Food

Herbstliches Rezept für vegane Kürbissuppe - einfach, lecker & gesund

Das Rezept für unsere cremige Kürbissuppe ist super lecker und auch noch gesund

Eingekuschelt im Bett, einem spannenden Buch und dazu eine cremige Kürbissuppe. Was gibt es Besseres? Wir sehnen uns an solchen Tagen oft nach warmen Gerichten, die uns an kalten Tagen wärmen. Kürbissuppe gehört definitiv zu unseren absoluten Lieblingsrezepten für den Herbst. Wir verwenden für unser Rezept einen Hokkaido-Kürbis, den man nach dem Rösten im Ofen nicht schälen braucht. Natürlich kann man auch eine andere Kürbissorte verwenden, wenn man möchte. Um der köstlichen Suppe eine besondere Note zu verleihen, toppen wir diese mit frischer Petersilie, Kürbiskernen und gerösteten Erdnüssen. Wenn ihr das Rezept ausprobiert, verlinkt uns super gerne in euren Stories auf Instagram, damit wir eure Kreationen auch nicht verpassen.

Zutaten

  • 1 kleines Stück Ingwer (ca. 15 g)
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 1 Süßkartoffel klein (ca. 250 g)
  • 1 Zwiebel 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 1 (Hokkaido) Kürbis (ca. 1 kg)
  • 2 Tassen Gemüsebrühe (480 ml)
  • Olivenöl
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Koriander
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Schritt 1: 

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Hokkaido-Kürbis halbieren und mit einem Löffel die Kerne herausnehmen. Anschließend beide Kürbishälften in kleine Viertel schneiden. Die Süßkartoffel mit einer Gabel mehrmals einstechen und den Kürbis, sowie die Süßkartoffel mit etwas Olivenöl bepinseln. Alles auf ein Backblech legen & anschließend für 40 Minuten im Ofen rösten.

Schritt 2: 

Jetzt brauchen wir einen großen Topf, indem wir Bratöl erhitzen und unsere gehackten Zwiebeln anschwitzen. Als Nächstes kommt der fein gewürfelte Knoblauch und der klein geschnittene Ingwer dazu.

Schritt 3: 

Nach 40 Minuten nehmen wir den Kürbis und die Süßkartoffel aus dem Ofen, pellen die Süßkartoffel und geben beides gemeinsam mit den Gewürzen in den Topf. Anschließend gießen wir die Gemüsebrühe und die Kokosmilch dazu & bringen unser Gericht zum Kochen. Mit reduzierter Hitze lassen wir das Ganze 5-10 Minuten köcheln, damit sich auch alle Aromen gut entfalten können. 

Schritt 4: 

Abschließend nehmen wir die Suppe vom Herd und pürieren diese mit einem Pürierstab oder nutzen den Mixer dafür. Wenn die Suppe zu dickflüssig ist, kann man noch etwas Brühe hinzufügen. Die Kürbissuppe mit beliebiger Menge der oben genannten Toppings servieren. 

GUTEN APPETIT & GANZ VIEL FREUDE BEIM NACHKOCHEN!
Beitrag teilen