Alternatives Hamburg: Ein Wochenende, das in Erinnerung bleibt

 

Schon lange im Voraus haben wir uns auf unsere Reise nach Hamburg gefreut und konnten unseren Besuch kaum noch erwarten. Nicht nur, dass es für uns das erste Mal in der Hansestadt war, haben wir fast nur Positives gehört. Warum fast? Viele haben uns mit dem Wetter vorgewarnt, dass es ziemlich kalt und regnerisch sein soll. Aber offensichtlich hatten wir Glück und den angeblich schönsten Sommer seit sechs Jahren miterlebt. Neben dem Wetter gab es aber noch weitere Highlights, die wir euch heute gerne vorstellen wollen.

 

Insgesamt blieben wir zwei Nächte in der Hafenstadt und irgendwie haben wir uns mittlerweile damit abgefunden, dass es unmöglich ist alles sehen zu können. Viel Wichtiger ist uns eigentlich die Stadt auf uns wirken zu lassen, die Mentalität der Leute sowie den Charm der Stadt kennenzulernen, leckere vegane Essensmöglichkeiten zu finden und auf eine Unterkunft zu hoffen, bei der wir uns wie zuhause fühlen können. Mittendrin sein im Leben und das Leben einfach passieren lassen. Hamburg hat uns definitiv begeistert.

 

Die perfekte Unterkunft hatten wir schon gefunden

Stellt euch vor ihr wacht morgens auf und es erwartet euch ein phänomenales Frühstücksbuffet, welches man gefühlt nicht im Frühstücksraum, sondern im eigenen Wohn- und Esszimmer gemeinsam mit Gästen aus aller Welt und allen Generationen genießen kann, ihr euch im Zimmer direkt super wohl fühlt und am Liebsten noch eine Woche länger bleiben würdet und sobald ihr durch die Tür ins Freie geht von süßen kleinen Cafés und alternativen Läden umgeben seid. Wer uns schon länger folgt, weiß, dass diese Unterkunft einfach perfekt für uns ist. Die Unterkunft von der wir sprechen, welches Hostel und Hotel in einem ist, nennt sich Superbude und wir finden der Name hätte nicht passender gewählt werden können. Selten haben wir uns auf Reisen so wohl gefühlt wie hier. Es gibt in Hamburg zwei Superbuden. Wir haben in der Superbude St. Pauli übernachtet und sind somit mitten im alternativen Karolinen-Viertel aufgewacht. Überzeugt hat uns nicht nur die Möglichkeit eines von ihren drei Rädern auszuleihen, sondern, dass hier die wahrscheinlich herzlichsten Menschen von Hamburg arbeiten!

     Kontakt Superbude St. Pauli, Juliusstraße 1 - 722769  Hamburg

 

Vegan Essen in Hamburg

Ihr wisst ja mittlerweile von unserer Passion für vegane Café- und Restaurantbesuche. Wie erwartet mussten wir in Hamburg nicht lange nach leckeren Essensmöglichkeiten suchen, denn die Hafenstadt ist voll mit veganen Anlaufstellen. Bei so viel Angebot hat man die Qual der Wahl und kann sich kaum entscheiden was man alles probieren soll. Deshalb haben wir einfach so ziemlich alles ausprobiert was uns grad über den Weg gelaufen ist und stellen euch hiermit unsere Favoriten vor.

 

Jim Burrito's

Zwar kein rein veganes Restaurant, aber dafür alle Gerichte vegan möglich. Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei Jim Burrito's um ein tex-mex Restaurant. Leckere Quesadillas und Burritos. Tipp: Unbedingt den Seitan Burrito probieren!

 

Wo? Schulterblatt 12, 20357 Hamburg

Wann? Mo - Do  12 - 10

            Fr - Sa  12 - 11

   So  4 - 10

In Guter Gesellschaft

Das erste Zero-Waste-Cafè in Hamburg mit der Philosophie möglichst wenig Müll zu produzieren, nur wiederverwertbare Verpackungen zu verwenden und fast ausschließlich Gerichte in Bioqualität mit regionaler Herkunft anzubieten, hat uns definitiv sofort überzeugt. Tolle Auswahl an Speisen und Frühstück sowie hausgemachte Pflanzenmilch, die im Cappuccino einfach super gut schmeckt!

 

Wo? Sternstraße 25, 20357 Hamburg

Wann? Di - So 9.30 - 9

Gretchens Villa

In diesem gemütlichen Café wird leckeres Frühstück, hausgemachte Kuchen und Süßes angeboten. Außerdem gibt es auch wechselnde Mittagsgerichte und tollen Kaffee. Wir haben hier den besten veganen Schokoladenmuffin aller Zeiten gegessen.

 

Wo? Marktstraße 142, 20357 Hamburg

Wann? Mo - So 10 - 6

 

 


 

Persönliche Empfehlung

Auf dem Schanzenflohmarkt lassen sich unter Anderem echte Antiquitäten finden

Die abendliche Hafenrundfahrt ist ein absolutes Highlight


Natürlich haben auch wir unsere ganz persönlichen Highlights in Hamburg erlebt. Ob ein Besuch auf dem Schanzenflohmarkt oder die abendliche Hafenrundfahrt: Um ehrlich zu sein hat uns lange keine Stadt mehr so begeistert wie die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Am Meisten umgehauen, hat uns aber wahrscheinlich das Musical Kinky Boots und obwohl Lisa in New York am Broadway vor zwei Jahren bereits das erste Mal ein Musical besucht hat, war der Besuch bei Kinky Boots wohl eines der schönsten Ereignisse unserer gesamten Deutschlandreise und darüber hinaus ein echter Gänsehaut-Moment! Die drei Tage in Hamburg sind wie im Flug vergangen, aber wir sind uns sicher, dass wir eines Tages wiederkommen und dann einfach auf den Reset Knopf drücken, um alles nochmal genauso zu erleben.


Ähnliche Beiträge

Wie wird man VEGANER
Leipzig
Bücher die dein Leben verändern


 

Unsere Deutschlandreise führt uns als Nächstes nach Hamburg. Warum Hamburg bis jetzt unser Favorit ist, erfahrt ihr hier.



Habt ihr noch weitere Tipps für Hamburg? Wir freuen uns, wenn ihr sie uns verraten wollt.

Kommentare: 1
  • #1

    Eske (Samstag, 11 August 2018 21:35)

    Einfach einmal mit der Hafenfähre zur Strandperle nach Övelgönne schippern und dort den Strand genießen �