Günstig Fliegen, aber wie?

Wir alle wissen wie belastend das Fliegen für unsere Umwelt ist. Nach wie vor sind wir der Meinung, dass man sich vor der Buchung immer erstmal nach Alternativen wie Bus und Bahn umsehen sollte. Doch um ehrlich zu sein, ist es manchmal einfach nicht anders machbar oder wäre viel zu umständlich und auch zu teuer bestimmte Ziele über den Landweg zu erreichen. Wir finden deshalb, wenn man mit dem Thema verantwortungsbewusst umgeht und nur dann fliegt, wenn es wirklich nötig ist, dann sollte man wenigstens nicht mehr bezahlen als nötig. Denn weder die Airline, noch der Flugpreis selbst machen einen Unterschied, wenn es um die Umweltverschmutzung geht. Seit März 2017 sind wir fast kontinuierlich am Reisen und sind dabei auch oft geflogen und konnten dementsprechend viele Erfahrungen sammeln. In diesem Artikel verraten wir euch deshalb wie ihr echte Flug-Schnäppchen finden könnt, wenn ihr folgende Dinge beachtet. 

Flugsuchmaschinen

Mittlerweile ist das Internet voll mit Flugsuchmaschinen, die alle den günstigsten Preis versprechen. Erfahrungsgemäß haben sich für uns sowohl Momondo als auch Skyscanner als die Günstigsten herausgestellt und natürlich Google Flüge. Wir können euch empfehlen die Flüge bei beiden Flugsuchmaschinen zu vergleichen und anschließend den Flug nochmal bei Google Flüge  einzugeben. Uns ist aufgefallen, dass Momondo und Skyscanner verschiedene Fluggesellschaften anfragen, wodurch oft Preisunterschiede entstehen.

Reisen außerhalb der Hauptsaison

Wenn möglich, vermeidet es während der Hauptsaison zu verreisen. Tatsächlich ist es in der Ferienzeit einfach immer noch am Teuersten. Das Gleiche gilt für Feiertage und Brückentage. Am Besten man vergleicht mithilfe der Suchmaschine die Preise des gesamten Monats und wählt dann den günstigsten Flug. Natürlich ist nicht jeder so flexibel, aber oft sind es wirklich nur einzelne Tage, die einen enormen Preisunterschied hervorrufen können. Um Geld zu sparen, sollte man vergleichen, vergleichen und nochmal vergleichen. 




Flexibilität

Flexibilität kann bei der Flugsuche ganz entscheidend sein, denn man kann bei der Suche nicht nur einen bestimmten Tag, sondern sogar das gesamte Monat eingeben, um den besten Preis zu finden. Wer samstags verreist, zahlt unserer Erfahrung nach meistens mehr als an einem Dienstag oder Mittwoch. Genauso verhält es sich mit Sonntag und deshalb sollte der Heimflug, wenn möglich unter der Woche sein. Vergleicht am Besten die Abflug- und Landetage miteinander, um den besten Preis zu erhalten. Natürlich ist nicht nur der Tag sehr wichtig, sondern auch die Abflugzeit und Reisedauer. Wer anstatt sechs auch neun Stunden Flugzeit in Kauf nimmt, kann auch hier wirklich viel Geld sparen. Außerdem sind Abflugzeiten wie 1:00 Uhr morgens oder 11:00 Uhr abends nicht sonderlich begehrt und daher eher günstiger. Seid flexibel und ihr werdet viel Geld sparen können.

Schnäppchenjäger-Seiten

Wer von euch kennt nicht die Seiten von Urlaubsguru oder Urlaubspiraten: Hier findet man oft sehr günstige Schnäppchen, bei denen man aber auch sehr schnell zuschlagen muss und meistens auch extrem flexibel sein sollte. Manchmal findet man dort schon Flüge unter 100 Euro. Wir zum Beispiel haben sogar einen Flug von München nach Mallorca für 19 Euro finden können und haben natürlich sofort gebucht. Um die besten Angebote nicht zu verpassen, raten wir euch die Newsletter von Urlaubsguru und Urlaubspiraten zu abonnieren. 

Alternative Flughäfen wählen

Was wir selbst oft feststellen, ist, dass der Münchner Flughafen zu den teuersten Flughäfen Deutschlands gehört. Um hier Geld zu sparen, ist es ratsam auch mal Flughäfen in der näheren Umgebung abzuchecken. Wir nutzen beispielsweise gerne den Flughafen von Nürnberg oder Memmingen. Es lohnt sich aber auch mal im Nachbarland nach Flügen zu schauen, denn auch Wien, Amsterdam oder Zürich bieten oft günstige Verbindungen an.

Nicht zu lange warten

Statistisch gesehen, ist ein Flug zwei Monate vor Reiseantritt am Günstigsten. Wer sehr kurzfristig bucht, kann nur auf ein Wunder hoffen, um ein Last-Minute-Angebot abzugreifen. Diese eignen sich aber dann eher für einen spontanen Trip. Versucht lieber frühzeitig euren Flug zu buchen, um auch auf Schnäppchen zurückgreifen zu können. Außerdem lohnt es sich oft die Flugpreise mindestens eine Woche lang zu vergleichen und zu beobachten bevor man endgültig bucht.


zweidiereisen Lightroom Presets

Nachdem wir immer wieder gefragt werden, ob wir denn mal zeigen könnten wie wir unsere Bilder für Instagram bearbeiten, haben wir lange daran gearbeitet unsere Presets zum Download zur Verfügung stellen zu können. Wir hoffen du kannst mit diesen Presets dein Instagram-Feed richtig toll gestalten und wünschen dir ganz viel Freude beim Bearbeiten deiner Bilder!


HABT IHR NOCH DEN ULTIMATIVEN SPAR-TIPP?

Erzählt es uns in den Kommentaren!

Kommentare: 3
  • #3

    Lena Sofia (Dienstag, 04 September 2018 16:00)

    Ich buche meine Flüge auch immer über Skyscanner, hab eigentlich immer gute Erfahrungen damit gemacht.

  • #2

    Julia Auer (Mittwoch, 22 August 2018 16:47)

    Ja mein Spartipp ist, vergleicht auch die Preise von Flugsuchmaschinen mit den Airlines, oft hat man gluck und die selbst Airline ist günstiger.

  • #1

    Tom Hauser (Mittwoch, 22 August 2018 09:57)

    Die Infos sind sehr gut und kommen zur richtigen Zeit, Buch nämlich gerade meinen nächsten Urlaub. Für mich gehts es nach Süd- Korea



Die beste, kostenlose Kreditkarte

Wir haben uns damals bewusst für die Santander 1 Plus entschieden, weil diese nicht nur kostenlos ist, sondern man sie wirklich auch weltweit einsetzen kann. Der Vorteil bei der Santander 1 Plus Karte ist zudem, dass diese es ermöglicht weltweit kostenlos Bargeld abzuheben und man sogar die Kosten für die Fremdwährung zurückerstattet bekommt.