Adieu Flugangst!

Während für viele Menschen es lieben, ist es für Andere immer noch eine ihrer größten Herausforderungen: Das Fliegen. Laut einer aktuellen Studie leidet durchschnittlich jeder sechste Mensch an chronischer Flugangst. Auch ich gehörte dazu und wenn man soviel reist wie wir, dann wurde ich leider sehr oft mit meiner Angst konfrontiert und es war jedes Mal ein sehr unangenehmes Gefühl. Sobald wir am Flughafen ankamen und eingecheckt waren, verspürte ich eine furchtbare Angst. Jedesmal hoffte ich, dass der Flug möglichst schnell vorbei geht und ich bei Turbulenzen zufällig gerade am Schlafen bin. Irgendwann sagte ich zu mir selbst, dass ich etwas ändern will und mit einer neutralen Einstellung im Flugzeug sitzen möchte und begann somit mich mit meiner Flugangst auseinander zu setzen.

Obwohl ich wahrscheinlich nichts schöner finde als in ein neues Land zu reisen, spielte sich jedes Mal ein gruseliges Szenario in meinem Kopf ab. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich in der Vergangenheit zu viele Katastrophen-Filme gesehen habe oder ob die Flugangst einfach zufällig entstanden war. Jedenfalls wollte ich sie wieder loswerden und begann mich mehr mit der Thematik zu beschäftigen. Dabei fand ich heraus, dass die Angst bei jedem Flug präsent war, egal ob Kurz- oder Langstreckenflug und unabhängig davon wer mit mir geflogen und welche Airline es war. Was mir aber auch aufgefallen war, ist, dass die Angst  bei einem sehr großen Passagierflugzeug deutlich geringer war. Vermutlich weil Turbulenzen weniger zu spüren waren und ich mit der Filmauswahl beschäftigt war. 


Wie du es tatsächlich schaffst dich auf's Fliegen zu freuen

Höre deine Lieblingslieder

Erstelle dir vor dem Flug eine Playlist mit deinen Lieblingsliedern, welche du vorab downloadest und somit offline hören kannst. Setze deine Kopfhörer auf und drücke noch vor dem Abflug auf den Playbutton. Somit hörst du schöne Musik, anstatt seltsame Geräusche des Flugzeugs. 

 

Lasse negative Gedanken gehen

Versuche beängstigende Gedanken nicht zu Ende zu denken, sondern konzentriere dich auf eine schöne Situation in deinem Leben. Du kannst dir auch die positiven Seiten des Fliegens vorstellen und dich über den wunderschönen Ausblick freuen.

 

Nimm dir healthy Süßigkeiten mit

Nicht nur eine sehr gute Ablenkung, sondern du tust deinem Körper auch gleichzeitig noch was Gutes. Tipp: Healthy Süßigkeiten gibts vor allem im Bioladen.

 

Sprich über deine Angst

Geteiltes Leid ist halbes Leid. Erzähle der Person, die dich begleitet von deiner Angst. Beruhigende Worte können in solchen Momenten sehr gut helfen.

 

Akzeptiere deine Angst

Sobald die Angst präsent ist, versuche nicht sie zu verdrängen. Akzeptiere sie in dem Moment, denn Verdrängung führt meistens nur dazu, dass sich deine Angst verstärkt. 

Hast du noch weitere hilfreiche Tipps und Anregungen? Dann teile deine Gedanken gerne in den Kommentaren!

Kommentare: 0