Selbstverwirklichung

Immer wieder hört man sich selbst oder seine Mitmenschen fragen was eigentlich der Sinn des Lebens sei. Was ist denn richtig und was ist falsch und überhaupt: Wer bewertet das? Bevor es soweit ist, sich selbst wirklichen zu können, bedarf es zunächst der Selbsterforschung und der Erkenntnis. Was macht mich als Individuum aus und wohin soll mein Leben gehen? Brauche ich überhaupt einen bestimmten Weg oder ergibt sich das schon irgendwie mit der Zeit von selbst? Viel schöner wäre es doch, man wüsste was man wirklich will und man könnte sich somit selbst verwirklichen. 

 

Selbsterforschung

In der heutigen Zeit wird einem soviel Zeit geraubt. Nachdem die sozialen Medien scheinbar immer interessanter werden und mehr Aufmerksamkeit fordern mit Themen die die Menschen beschäftigen, bleibt doch leider oft nur noch sehr wenig Zeit dafür sich mit sich selbst zu beschäftigen. Steckt man dann auch noch in einem Vollzeitjob, ist man froh wenn die Nachtruhe einigermaßen ausreichend ist, um genug Energie für den nächsten Tag aufbringen zu können. Doch kehren wir doch mal für einen Moment in uns und verinnerlichen wieviele Minuten am Tag für uns selbst verbleiben. Wahrscheinlich viel zu wenige. Also stelle ich mir doch die Frage wie es möglich ist sich selbst zu erforschen, wenn man sich gar keine Zeit für sich selbst nimmt. Klingt ziemlich paradox, dabei wäre es eigentlich so simpel. Irgendwann habe ich angefangen mir vorzunehmen mindestens einmal täglich für eine halbe Stunde nachzudenken. Die Gedanken handelten überwiegend davon wie mein Tag war, was ich Schönes erleben durfte, ob ich zufrieden bin und wenn es mal nicht so lief, dann habe ich mir überlegt wie ich es ändern kann. Am nächsten Morgen versuchte ich dann meine Gedanken zu optimieren und das anzustreben was ich mir vorgenommen habe, denn jeder Tag ist ein neuer Tag. Ich habe beispielsweise somit herausgefunden, dass es mich unglücklich gemacht hat, als ich noch in einem Angestelltenverhältnis beschäftigt war und auch, dass mich die Stadt in der ich über sechs Jahre gelebt habe nie so richtig erfüllt hat. Ich wusste es wird Zeit für eine Veränderung und somit kam die Idee von der Weltreise und diese Entscheidung hätte nicht besser sein können. Damit will ich nicht behaupten, dass für jeden Menschen eine Weltreise der richtige Weg ist, sondern dass man es rausfinden wird, sobald man seinen Gedanken Zeit schenkt.

Durch Selbsterkenntnis zur Selbstwirklichung

Es heißt Selbsterkenntnis sei der erste Weg zur Besserung. Sobald man also genügend Zeit für seine Gedankenwelt investiert hat, gewinnt man vielleicht die Erkenntnis was das Richtige ist. Niemand weiß was für dich persönlich das Richtige ist. Weder die Eltern, noch der Freundeskreis oder wer oder was einen sonst noch beeinflusst. Wenn es sich für dich richtig anfühlt, dann kann es nicht falsch sein. Nachdem klar ist in welche Richtung sich das eigene Leben bewegen soll, ist nur die Umsetzung wichtig. Nichts passiert von heute auf morgen und alles braucht seine Zeit. Aber die Wahrheit ist, dass das Glück nur gefunden werden kann, wenn man sich selbst verwirklicht. Und schlussendlich ist die Selbstwirklichung auch der Sinn deines Lebens, denn wenn du das tust was dich erfüllt und glücklich macht dann hatte das Leben einen Sinn und das Glück kommt von ganz allein.

Wenn du deine Gedanken teilen möchtest, wie du dein Glück gefunden hast oder vielleicht noch auf der Suche bist, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Ich freu mich. 

Kommentare: 0