Oh, du schönes

Sri Lanka!

Ob wunderschöne Strände, perfekte Wellen zum Surfen, atemberaubende Hochlandschaften, Nationalparks mit wilden Tieren oder Trekking - Sri Lanka befriedigt so gut wie jeden Geschmack und könnte kaum vielfältiger sein.

Indiens Nachbar lockt dankt des wechselnden Monsuns ganzjährig Touristen und Reiselustige an. Regnet es im Süden, bleibt der Norden trocken und andersrum.

Wir reisen vier Wochen mit dem Rucksack durch das Land im indischen Ozean und teilen mit Euch unsere Erfahrungen!





 C O L O M B O

Mit rund 750.000 Einwohnern ist Colombo eine vergleichsweise eher kleinere Hauptstadt im Hinblick auf die gigantischen, asiatischen Nachbarmetropolen. Jedoch gibt es auch hier schöne Orte zu entdecken und zum Seele baumeln lassen. Was kann man also tun in Sri Lanka s bekanntester Stadt?

Am Strand entspannen

Obwohl man zugeben muss, dass man in Colombo sicherlich nicht die schönsten Strände der Welt findet und eine Menge Plastik im Wasser mitschwimmt, kann man durchaus einen entspannten Tag auf der Liege verbringen, sich für rund 350 LKR eine Fruit Platter gönnen und dem Spektakel der vorbeifahrenden Züge folgen.

Auf dem Markt in Pettah stöbern  

Von Spielzeug, Klamotten, Haushaltswaren, Elektronik bis hin zu Essensständen und Gerümpel bei dem man sich die Frage stellt wer sowas benötigt, kann man hier stöbern und um Preise feilschen von Vormittags bis etwa 19:00 Uhr, wobei manche Stände auch noch länger geöffnet haben.

Am besten mit dem örtlichen Bus für ein paar LKR spottbillig bis zur Haltestelle Pettah fahren und seine Shoppingtour an der Second Cross Street beginnen.

Shoppingtour im einheimischen Einkaufszentrum

Wem das Handeln nicht liegt, kann sich auch eines der beiden populärsten Einkaufszentren in Colombo zum Einkaufen aussuchen: Entweder das Majestic City oder das Liberty Plaza mit gegenüberliegendem Kino! Aber wer westliche Geschäfte sucht, ist hier falsch. Es gibt lediglich Levis und Nike alle anderen Marken haben sich in Sri Lanka bis lang noch nicht durchgesetzt. 

Bus fahren 

Wie bereits oben erwähnt, sollte man in Colombo seine Ziele wenn möglich mit dem Bus ansteuern, da der Preis einfach unschlagbar günstig ist und die Fahrweise sowie die Atmosphäre im Bus wahrhaft ein Erlebnis! Übrigens: Für alle die gerne mit klimatisiertem Auto von a nach b kommen wollen - es gibt in Colombo 'Uber' <> 

Starbucks Kaffee genießen

Für alle Starbucks-Süchtigen wie wir es sind: In Colombo eröffnete vor ein paar Jahren die sogenannte Java Lounge im Zentrum, welche als einziges Kaffee die Lizenz erworben hat orginal Starbucks Kaffee zu verkaufen. Sehr zu empfehlen! Der "echte" Starbucks hat sich hier bislang noch nicht niedergelassen.

 

Und wo übernachtet man hier?

Wir haben drei Nächte im Ivory Inn (ca. 10 km vom Zentrum entfernt), welches 5 Gehminuten vom Strand entfernt liegt, verbracht. 2-3 Nächte in Colombo sind völlig ausreichend! Die Mitarbeiter des Hostels waren super nett und zuvorkommend. Die Zimmer sehr sauber und das Bett war ein Traum! Ein Doppelzimmer mit Klimaanlage kostet 30 € / Nacht. 


 N E G O M B O

Unweit von Colombo und dem internationalen Flughafen liegt die etwas kleinere Fischerstadt Negombo und ist für viele Besucher lediglich der Ort zum ankommen und akklimatisieren nach der Anreise. Während der High Season im Westen (November - März) stehen die Luxushotels am Strand von Negombo aber alles andere als leer, denn die Stadt ist in den letzen Jahren durchaus ein beliebtes Reiseziel geworden. Man findet hier  neben einigen Kirchen auch sehr viele Statuen von Jesus und Maria, denn als die Portugiesen vor vielen Jahren das Christentum mit nach Sri Lanka brachten, etablierte sich der Glauben hier und führte dazu, dass heutzutage mehr als 75 % der Sri Lankaner Katholiken sind! 

Wir verbrachten entspannte Tage in Negombo. Erstmal fuhren wir in die Stadt um uns ein paar Geschäfte anzusehen und beschlossen dabei uns einen neuen Haarschnitt zu gönnen. Für 700 LKR wurden mir die Haare geschnitten, geföhnt und die Augenbrauen hübsch gemacht - ein echtes Schnäppchen! Im April sollte man es am Besten vermeiden zwischen 11:00 - 15:00 Uhr ausgiebige Außenaktivitäten zu unternehmen und sich lieber ein entspanntes Plätzchen in einem Café zum verweilen suchen. Es gibt guten importierten Kaffee aus Europa und für einen Cappuccino zahlt man zwischen 1,50 € - 2,50 €! 

Die Strandpromenade lädt zum gemütlichen Spaziergang ein. An der Hauptstraße oder am Strand findet man viele Restaurants oder man gönnt sich eine frische Kokosnuss für 60 LKR.

Die Singhalesen sind total entspannte Leute! Wir hatten das Glück jemanden kennenzulernen der uns nicht nur die Stadt zeigen wollte, sondern den Maxi auch eine Runde mit dem Tuk Tuk fahren lies!

Unterkunft 

The Breeze Residence 

Es wird einem täglich zur gewünschten Zeit ein super Frühstück auf der hauseigenen Terrasse serviert. Die Unterkunft liegt nur 5 Gehminuten vom Meer entfernt und alle wichtigen Geschäfte befinden sich um's Eck! Die Nacht im DZ kostet hier nur 13 € inklusive Frühstück!



K A N D Y 

Du suchst nach einer Stadt mit Dschungelfeeling und viel Natur? Dann solltest du nach Kandy! Falls du wie wir von Negombo nach Kandy fährst, nimm' am Besten den lokalen Bus. Die Fahrt kostet pro Person nur 150 LKR und dauert knapp 4 Stunden. Busfahren in Sri Lanka ist wirklich unschlagbar günstig und der Blick auf die vorbeiziehende Landschaft einmalig. 

 

Botanischer Garten

Mit dem Bus kommt man vom Zentrum für 16 LKR (!) pro Person direkt vor den Eingang des überragenden Naturgartens mit hundertjährigen Bäumen und monströsen Fledermäusen. Aufgrund der enormen Fläche des Gartens sollte man mindestens einen halben Tag einplanen 

Entdecken der Gemüse- und Obstplantage Sri Lankas'

Für 200 LKR bekommt man eine spannende Führung durch das gewaltige Anbaugebiet von Sri Lankas Obst und Gemüse. Die gereiften Früchte werden anschließend an die Märkte und einzelne Händler verkauft. 

Tipp: Unbedingt das nahe gelegene Hadabima Restaurant besuchen. Dort gibt es ausschließlich srilankanische Gerichte und Süßigkeiten zu lokalen Preisen. Super lecker!

Shoppen auf dem Gemüsemarkt im Zentrum 

Ein wahres Erlebnis ist es sich das Marktgeschrei anzuhören und dabei günstiges Obst und Gemüse von guter Qualität zu erwerben.

Kandy als Ausgangspunkt für viele Ausflugsziele in der Nähe

Ob eine Besichtigung der 18 km entfernten Teeplantagen oder organisierte Touren - es ist für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas dabei

Du suchst nach einer günstigen Übernachtung in Kandy?  

Da Kandy ein wahrer Touristenmagnet ist, gibt es eine Menge günstige Hostels und Homestays. Wir haben im Kandy Hostel by Backpackers für 13 € im Doppelzimmer übernachtet. Das Hostel hatte alles was man braucht - inklusive Swimmingpool!

 

Wir schenken dir 35€ für deine nächste Unterkunft!

Wo gibt es guten Kaffee? 

Da wir absolute Kaffee-Junkies sind, haben wir uns erstmal auf die Suche nach einem guten Café gemacht. Gefunden haben wir das Ceylon Tea Cabin - ein süßes Tee- und Coffeehaus mit westlichen Preisen im Zentrum. Hier gibt es auch super leckere Juices!



 E L L A 

Nachdem wir die schönste Zugfahrt der Welt genossen haben, kamen wir in einem wahren Backpacker-Paradies an! Die gemütliche Atmosphäre der vielen Restaurants und Bars des überschaubaren Örtchens lädt erstmal zum entspannen und verweilen ein. Das Schöne ist, dass man in Ella viele Gleichgesinnte, Wanderlustige und Reisende trifft. Man fühlt sich wie im Dschungel oder zumindest wie mitten in der schönsten Natur Sri Lankas!

Ausblick vom Little Adam's Peak
Ausblick vom Little Adam's Peak

Die traumhafte Kulisse im Hochland bietet wunderbare Ausflugsziele. Neben der 9-arch-Bridge und dem Ella Rock kann man auch so wie wir innerhalb 1,5 - 2,5 h zum Little Adam's Peak wandern und den Ausblick genießen. Für alle Trekking-Begeisterten ist der ca. 100 km entfernte "große" Adams Peak interessant.